Generation 50+

Fit bis ins hohe Alter

 
Vitamin B12 – in jedem Alter lebenswichtig
Vitamin B12 ist an einer ganzen Reihe von Prozessen im Körper beteiligt – unabhängig vom Alter:  

  • Energiestoffwechsel
  • Funktion des Immunsystems
  • Funktion des Nervensystems
  • Zellreifung und Zellteilung
  • Blutbildung

 
Vergesslich heißt noch lange nicht dement
Nicht ganz unabhängig vom Alter sind aber andere Faktoren: Vergesslichkeit oder Konzentrationsschwierigkeiten können zum Beispiel vorkommen. „Ich kann mir nichts mehr merken“ oder „Ich habe vergessen, was ich sagen wollte“ – erwischen Sie sich oder Ihre Angehörigen auch mal bei dieser Äußerung? Solche Aussagen werden mit steigendem Lebensalter schnell als normal angesehen. Auch der Gedanke an Demenz kann vorkommen – aber das muss noch lange nicht der Fall sein. Warum auch gleich vom Schlimmsten ausgehen? Vielleicht liegt die Ursache in greifbarer Nähe – und lässt sich vor allem ändern. Fakt ist: Das Gehirn kann von einem altersbedingten Abbau betroffen sein. Und daran kann auch eine Unterversorgung mit dem für Konzentration und Gedächtnis bedeutsamen Vitamin B12 beteiligt sein. 
 
Gut versorgt mit Vitamin B12 
Das Risiko für eine Unterversorgung mit Vitamin B12 steigt mit dem Alter. Obwohl genügend Vitamin B12 aus der Nahrung zur Verfügung steht, kann die benötigte Menge aufgrund von Aufnahmestörungen, verursacht durch Medikamente oder chronische Erkrankungen, nicht in genügendem Maße in die Blutbahn gelangen. Ältere Menschen produzieren z.B. häufig zu wenig Magensäure, die aber für die Abspaltung des Vitamin B12 aus der Nahrung unbedingt in ausreichender Menge benötigt wird. Auch kann die Produktion des speziellen Transport-Eiweißes für Vitamin B12, des sogenannten "Intrinsic Factors", beeinträchtigt sein. Er wird aber für den effektiven Transport des Vitamins über die Darmschleimhaut in die Blutbahn gebraucht. Umso wichtiger ist es, bei älteren Menschen auf eine ausreichende Versorgung mit Vitamin B12 zu achten.

 

Der Vorteil von Vitasprint B12 
Vitasprint B12 trickst diese Störungen gewissermaßen aus, indem es dem Darm hochdosiertes Vitamin B12 anbietet. Die Menge macht’s in dem Fall. Denn durch die hohe Dosierung kann die benötigte Menge direkt von der Darmschleimhaut aufgenommen werden. Das nennt man passive Diffusion. Auf diese Weise werden die Reserven des Körpers wieder aufgeladen, das Allgemeinbefinden und damit die geistige Leistungsfähigkeit kann gesteigert werden. 

 

 

Extra-Tipp: Gehirn-Training hält fit. Versuchen Sie sich doch einmal hier an unseren Denksportaufgaben. Dort finden Sie auch weitere interessante Informationen rund um das Thema Gehirn und Gedächtnis.