Sport

Sport: Fitness für Körper und Geist

 

Sie treiben regelmäßig und ausgedehnt Sport? Dann machen Sie vor allem eines: etwas richtig. Denn: Sport baut nachweislich Stresshormone ab, schafft einen positiven Ausgleich zum meist stressigen Alltag und unterstützt auch noch maßgeblich die Gesundheit. Und das ist noch lange nicht alles: Sport setzt Glückshormone frei, regt Entgiftungsprozesse und den Stoffwechsel an und lenkt nicht zuletzt die Gedanken weg von Sorgen, Aufgaben und Alltagsgeschehnissen.   
Doch wer viel Sport treibt, hat auch einen höheren Bedarf an Energie. Denn Höchstleistungen kann nur erbringen, wer seinem Körper auch die nötige Power dafür bereitstellt. Bereits eine leichte Nährstoff-Unterversorgung kann zu einer verminderten Leistungsfähigkeit – im Sport und im Alltag – führen. 
 
Leistungsfähigkeit und Vitamin B12
Vitamin B12 spielt für die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit eine große Rolle. Es ist überall dort im Körper aktiv, wo es um Zellteilung geht: Bei der Blutbildung genau wie im Stoffwechsel, dem Immunsystem und der Bildung von DNA. Kommt es zu einem Mangel an Vitamin B12, kann eine verminderte Sauerstoffzufuhr zum Muskel die Folge sein, da die roten Blutkörperchen (Erythrozyten) in ihrer Arbeit eingeschränkt wären. Die Kombination aus Vitamin B12 und essenziellen Eiweißbausteinen (wie in Vitasprint B12) trägt zur Verbesserung des Allgemeinbefindens und damit zur Steigerung der körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit bei. 
 
Startschuss für mehr Power beim Sport
Um eine maximale Leistung im Sport abzurufen, sollte die Ernährung auf eine erhöhte Energiebilanz und die ausgeführte Sportart abgestimmt sein. Wer jetzt an Powerriegel und Eiweiß-Shakes denkt, liegt nur bedingt richtig. Allgemein lässt sich sagen: Für Sportler gelten die gleichen Empfehlungen für eine gesunde Ernährung wie für den Nichtsportler – und damit die zehn Regeln der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Im Speziellen sieht das so aus: 

 

5 Ernährungstipps für Sportler

  • Wasser trinken: Sportler sollten im Besonderen auf ihren Flüssigkeitshaushalt achten. Reserven unbedingt vor und nach dem Training auffüllen. 
  • Ausgewogen essen: Achten Sie auf eine vollwertige Ernährung, besonders bei körperlicher Anstrengung. 
  • Eiweiß für Kraft: Der Verzehr von eiweißreichen, leicht verdaulichen Lebensmitteln wie Milchreis, fettarme Milch-Shakes oder Joghurt mit Müsli 1-2 Stunden vor und nach dem Training liefert alle notwendigen Bausteine für den Muskelaufbau.
  • Kohlenhydrate bei Ausdauer: Kohlenhydrate sind die wichtigste Energie-Quelle für Sportler. Eine Banane ist dabei ein echter Quell guter Energie.  
  • Mehrere kleine Mahlzeiten: Um hohe Energiemengen aufzunehmen und dennoch den Körper nicht zu belasten, empfehlen sich mehrere kleine Mahlzeiten über den Tag verteilt. Das hält die Leistungskurve konstant. 

Letztendlich muss jede Sporternährung immer den individuellen Gegebenheiten angepasst werden. Rat gibt hier auch der Sportmediziner oder die Ernährungsberatung.  

 

Top-Tipp: Ihr persönlicher Vitasprint-Energieplan
In einer Woche zu mehr Energie? Das geht! Wenn Sie wichtige Komponenten wie gesunde Ernährung und ausreichend Bewegung in den Alltag integrieren. Wie das geht? Mit Ihrem persönlichen Energieplan, der hier zum Download  bereitsteht. Wir wünschen Ihnen viel Spaß!